Offene Jobs...

Offene Jobs...

Wir freuen uns, dich kennenzulernen.

Unser Verein sucht motivierte und engagierte Leute. Setze dich für nähere Informationen noch heute mit uns in Verbindung. Wir freuen uns!

More...
Probetraining

Probetraining

beim CVJM Riehen

Spielst du in deiner Freizeit gerne Basketball? Schau vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

More...

Spieler Damen 2. Liga

D2L: CVJM Riehen – BC Bären Kleinbasel│37:39 (20:21)

Ein beinahe gelungener Auftakt

Daniela Spitteler. Am 24.09.2019 um 18.30 Uhr erging in der Sporthalle Wasserstelzen in Riehen der Startpfiff zum Auftakt der Saison. Die Gegenspielerinnen hatte man davor noch grösstenteils unter dem Flaggschiff des BC Münchensteins gesichtet, doch davon liessen sich die Rieherinnen nicht beirren, das spürte man. Das Ziel wurde von Captain Kilchherr klar vorgegeben: be on fire – man wollte den Saisonauftakt für sich entscheiden.

Bereits nach den ersten Minuten war klar, auf Seiten des «ehemaligen BC Münchensteins» hatte sich die Gangart gehärtet. Insbesondere die eher aggressive Offense sowie die starken Pässe, teilweise auch zu starken, blieben besonders lebhaft in Erinnerung. Die Rieherinnen liessen sich jedoch keineswegs aus der Ruhe bringen, was wohl auch dazu führte, dass das erste Viertel zu langsam gespielt wurde. Die Einwürfe liessen auf sich warten und von gelungenen Fastbreaks waren sie weit entfernt. Die Zonenverteidigung funktionierte dagegen sehr gut. Auch wenn viele der Treffversuche schliesslich nicht in sondern aus dem Korb fielen, schafften die Rieherinnen durch ein gutes Zusammenspiel im Slow Break ein erstes Viertelresultat von 10:10 sowie im zweiten Vierteil von 10:11.

Mit -1 ging man frohen Mutes in die Pause, die Stimmung war gut. Coach Schneider’s Ansage war klar: das dritte Viertel sollte ab dieser Season zu den Stärken der Rieherinnen zählen und nicht - wie bis anhin - eine ermüdende und entmutigende Durststrecke darstellen.
Auch wenn das dritte Viertel mit 8:10 an die Bärendamen ging, muss doch festgehalten werden, dass die Rieherinnen eine gute Leistung zeigten. Einerseits machten die Riehener Damen den Gegnerinnen mit einer starken Zonenverteidigung das Leben schwer, andererseits verschnellerten sie den Angriff massgeblich und erzielten einige Fastbreak-Punkte durch saubere Pässe, gute Positionierung im Raum und ruhige Abschlüsse - ein Augenschmaus! Tragende Rollen kamen dabei der Centerspielerin Wachsmuth sowie Captain Kilchherr zu. Im letzten Viertel drehten die Rieherinnen nochmals den Wind und entschieden es mit 9:8 Punkten für sich. Das Match endete mit 37:39 knapp zugunsten der Gastmannschaft.

Wären zu Beginn des Spiels einige der Aus-dem-Korb-statt-in-den-Korb-gesprungen-Bälle versenkt worden oder am Schluss die Reboundquote nicht eingebrochen, auch wenn sich dahingehend durch Centerspielerin Pairan einige Lichtblicke gezeigt hatten, wäre das Endresultat wohl mindestens +2 statt -2 gewesen. Spass hatten die Rieherinnen trotzdem und sehen guten Mutes dem nächsten Spiel am 22.10.2019 gegen Pratteln, wieder in der Sporthalle Wasserstelzen in Riehen, entgegen.

Damen 2. Liga:
CVJM Riehen – BC Bären Kleinbasel | 37:39 (20:21)
Wasserstelzen 1, Riehen. - 20 Zuschauer. - SR: Mühlheim/Siamaki.

CVJM Riehen Basketball: Daniela Spitteler (5), Sabina Kilchherr (5), Sarah Gerschwiler, Tabea Bischoff, Corinna Hund, Brigitte Jungblut (6), Barbara De Carli (2), Sophie Wachsmuth (8), Anja Waldmeier (8), Celine Pairan (3)
Coach: Marion Schneider, Assistenz-Coach: Marcel Heitz