Final Four in Riehen

Final Four in Riehen

18 & 19 Mai 2019

Der CVJM Riehen Basketball darf, am Wochenend des 18 & 19 Mai 2019 das Finale Four in der Sporthallen Niederholz durchzuführen.

More...
Probetraining

Probetraining

beim CVJM Riehen

Spielst du in deiner Freizeit gerne Basketball? Schau vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

More...
Offene Jobs...

Offene Jobs...

Wir freuen uns, dich kennenzulernen.

Unser Verein sucht motivierte und engagierte Leute. Setze dich für nähere Informationen noch heute mit uns in Verbindung. Wir freuen uns!

More...

Herren 4.Liga: CVJM Riehen – BC Allschwil 41:37 (19:14)

Endlich! Das Herren 2 Team aus Riehen bringt den ersten Saisonsieg nach Hause und lässt viel Positives erkennen. Dass trotzdem nicht alles Gold war, was glänzte, trug einerseits zur Spannung bei und zeigt andererseits auf: die Trainings bis zum nächsten Saisonspiel (mit Weihnachtslachs auf den Rippen im neuen Jahr) wollen genutzt sein.

Thomas Oppliger: Die lausige Stimmung in der Kabine nach dem Match gegen EFES war noch präsent, doch man wusste auch, dass eine gute Trainingseinheit zwischen dem Desaster und dem heutigen Spiel lag. Die Ansprache von Coach Mena war klar: jetzt ist Leistung gefragt und Moral. Top Priorität hat der erste Saisonsieg. «Two - One - Team!»

Riehen begann mit einer Zonendefense und einer wurfstarken Starting Five. Man war sich bewusst, dass man allschwils Werfern keinen Raum lassen durfte, denn sie wissen auch im Wassi, wo der Korb hängt. Ausserdem galt es, die Rotation im System des Gegners zu erkennen und mit guter Kommunikation untereinander zu stören. Und dass die Nummer 16 aus Allschwil Riehen vor körperliche Probleme stellen könnte, war auch klar. Eine konzentrierte Leistung an beiden Enden des Courts wurde mit einer Führung belohnt. 13:7

Vor zwei Wochen brach Riehen nach gutem Start im zweiten Viertel ein; das wollte heute unbedingt verhindert sein. Es lief offensiv nicht mehr so rund und die Bälle fielen nicht mehr ganz so zielsicher in den Korb. Ein Déja-Vu? Nein, denn die riehener waren gewillt zu kämpfen! Dank engagierter Leistung in der Defense und solidarischer Unterstützung von der Bank behielt man weiter die Oberhand. 19:14

Jetzt bloss nicht den Kopf in der Kabine lassen, das Spiel geht nochmals 2x10 Minuten! Man suchte nun weniger den Erfolg von aussen wie noch im ersten Viertel, sondern zog zum Korb oder lief Fastbreaks – mit Erfolg. Und die Mäuse im Geräteraum, die jedes Training bestaunen dürfen, erkannten: die Jungs setzten um, was sie im Training vor einer Woche geübt hatten. Overplay, Spielverlagerung, Korridore, Ball nach unten…, Yeah! 31:22

9 Punkte Führung zum Schlussviertel – eine beruhigendes Polster. Doch da eben auch für die nächsten Trainings noch was zum Üben bleiben muss, liess man den Gegner nochmals ins Spiel kommen. Plötzlich gab es Abstimmungsprobleme in der seit dem zweiten Viertel sattelfesten Mann-Mann Defense und unnötige Turnovers (z.B. über schlechte Würfe) wurden produziert. Aber vielleicht war es für die Mannschaft auch wichtig, ein knappes Spiel, wo am Schluss etwas die Nerven flattern, gewinnen zu können. Schlussendlich stimmten Einstellung, Konzentration und Einsatz der ganzen Mannschaft und man hat den Sieg übers ganze Spiel gesehen verdient. Weiter so! Schlussresultat: 41:37

CVJM Riehen: Ron (2), Raphi S. (6), Fabian, Raphi N., Yannick, Marvin (10), Beni (2), Luki R., Thomi (16), Tobi, Rapha (2), Dani K. (3). – Coach: Mena