Buchtipp: 111 Gründe, Basketball zu lieben

Buchtipp: 111 Gründe, Basketball zu lieben

Thalia

Eine Liebeserklärung an den schönsten Sport der Welt.

More...
Offene Jobs...

Offene Jobs...

Wir freuen uns, dich kennenzulernen.

Unser Verein sucht motivierte und engagierte Leute. Setze dich für nähere Informationen noch heute mit uns in Verbindung. Wir freuen uns!

More...
Buchtipp: Spiel- und Übungsformen im Basketball

Buchtipp: Spiel- und Übungsformen im Basketball

Basketball wird ein Erfolgserlebnis, wenn viele Körbe fallen! Deshalb konzentriert sich dieses Buch vor allem auf die Angriffselemente des Spiels.…

More...
Probetraining

Probetraining

beim CVJM Riehen

Spielst du in deiner Freizeit gerne Basketball? Schau vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

More...

Herren 4.Liga: Basilisks – CVJM Riehen 55:38 (23:21)

Nachdem bereits am Vorbereitungsturnier 2 Tage zuvor in Arlesheim einige sehr gute Ansätze erkennbar gewesen waren, wollte Riehens Herren 2 die Herausforderung gegen eine starke Mannschaft im ersten Saisonspiel mit Selbstvertrauen und Spielfreude annehmen.

Thomas Oppliger: Beim Einwärmen zeigte sich, dass die Basilisks mit einigen athletischen, wurfstarken Spielern im besten Alter, ergänzt durch physisch starke Routiniers ein sehr ernst zu nehmender Gegner sein dürfte. Coach Mena entschied sich für eine spielstarke Starting Five, die den Basilisken das Leben mit einer Zonendefense schwer machen sollte.

Der mit grosser Vorfreude erwartete Tipoff in die Saison 17/18 war bereits wieder Geschichte, als offensichtlich wurde, dass die Riehener nicht nur gewillt sondern auch fähig waren, den starken Basilisks die Stirn zu bieten. In der Offense lief der Ball flott und die daraus resultierenden offenen Würfe fielen „Obe ine“. Und die Zone griff nach einigen Minuten der Angewöhnung ansprechend zu. 13:11 nach 10 Minuten.

Und das zweite Viertel knüpfte auf erfreuliche Art und Weise am ersten an. Die Jungs vom CVJM bestachen durch konzentriertes Teamplay, schnelles Passspiel und organisierte Defense. Den einzigen Tolken im Reinheft leistete man sich in Form des ungenügend verteitigten Dreiers in der letzten Sekunde der ersten Hälfte, mit dem die Basilisken das Viertel ausgleichen und die 2-Punkteführung mit in die Kabine nehmen konnten. Ein psychologischer Vorteil? 23:21 nach Halbzeit 1.

Zum dritten Viertel einige bezeichnende Stats und eine Bitte: Mit 0:10 in die zweite Hälfte starten/ im dritten Viertel 17 Punkte zulassen/ selber 1 Field Goal – und das ein Dreier übers Brett/ gefühlte 15 unnötige Turnovers/ ... Wenn mir eine Bitte, ein Wunsch, ein Stossgebet zusteht, dann das: „Bitte, lass es das letzte Mal sein, dass ich diese Saison von einem dritten Viertel schreibe, dass uns um den verdienten Lohn eines sonst starken Spiels bringt.“ 40:24 nach drei Vierteln.

Resultattechnisch war da nichts mehr zu holen im Erlenmatt. Aber dass die Riehener bis zur letzten Minute mit erhobenem Haupt und starken Herzen weiterspielten, spricht für diese tolle Mannschaft! So endete das letzte Viertel mit 15:14 und es bleibt viel Positives, auf das man aufbauen kann. Neben den Abwesenheiten von 4 physisch starken Spielern (Beni, Bernie, Raphi S. und Dani 2) und Routinier Raphi, etwas Pech im Abschluss und ungleich verteilte Ausbeuten bei Punkten und Fouls lässt dieses Startspiel doch auf eine tolle Saison hoffen!

CVJM Riehen: Ron, Dani, Fabian (5), Rapha (12), Yannick, Marvin (13), Nick (6), Luki R., Thomi (2). – Coach: Mena