Probetraining

Probetraining

beim CVJM Riehen

Spielst du in deiner Freizeit gerne Basketball? Schau vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

More...
Trainings Camp «2017» in Fiesch

Trainings Camp «2017» in Fiesch

2. bis 6.Oktober

Liebe Eltern»Liebe Spielerinnen und Spieler Vom 2. bis 6. Oktober (erste Schulferienwoche), bietet sich den Spielerinnen und Spielern des CVJM…

More...
Buchtipp: 111 Gründe, Basketball zu lieben

Buchtipp: 111 Gründe, Basketball zu lieben

Thalia

Eine Liebeserklärung an den schönsten Sport der Welt.

More...
Offene Jobs...

Offene Jobs...

Wir freuen uns, dich kennenzulernen.

Unser Verein sucht motivierte und engagierte Leute. Setze dich für nähere Informationen noch heute mit uns in Verbindung. Wir freuen uns!

More...

Herren 2.Liga: CVJM Riehen - BC Arlesheim 1 65:53 (25:25) | CVJM Riehen - Liestal Basket 44 65:56 (30:33)

Double, Double 

In der vergangenen Woche absolvierte das erste Herrenteam zwei Heimspiele. Beide konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Damit ist mit dem letzten Saisonspiel die beste Endplatzierung seit 2011 noch machbar.

Gegen Arlesheim 1 stand man letzten Montag einem formidablen Gegner gegenüber: athletisch, klug und ohne sichtbare Schwächen. Man wusste, dass die zweitplatzierten Arlesheimer nur schwer zu schlagen sein würden. Vor allem wenn drei der wichtigsten Spieler der Saison nicht spielen konnten (Al-Rubai, Sonderegger, Fretz). Nach der Klatsche zu Hause im Cup-Halbfinal wusste man zudem, dass man selbst spielerisch Mühe hat gegen schnell-spielende Teams.

Papperlapapp! Die Riehener spielten nahezu ihr bestes Spiel der Saison und konnten Arlesheim hinten wie auch vorne frustrieren. Es ist die Geschichte der letzten Saisons für Riehen: Man schafft es immer irgendwie, sich an das Niveau des Gegners anzupassen. Gegen die Baselbieter hiess dies hinten solide Defense und vorne eine hohe Trefferquote.

Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, beide Teams schenkten sich nichts. Das Teamspiel der Riehener funktionierte gut: Sieben der 12 Riehener punkteten in den ersten zwanzig Minuten. Das dritte Viertel hatte mehr Hochs und Tiefs doch die Riehener spielten stark genug, um mit fünf Punkten in Führung zu gehen.

Ab dann war es Philippe von Rohrs Spiel. Der Prophet aus der Breite machte 13 seiner 18 Punkte im letzten Spielabschnitt. Arlesheim hatte zwar viel Wurfpech, doch sie kamen dank der soliden Defense des Heimteams auch kaum zu einfachen Wurfmöglichkeiten. Nebenbei spielte Nico Immoos sein stärktes Spiel der Saison und steuerte im letzten Viertel fünf zentrale Punkte bei.

Was ferner den Sieg ausmachte, war die ungewöhnlich gute Trefferquote von der Linie. 16 von 20 Freiwürfen fanden den Weg in den Korb. Das sind 80% und somit fast 30 Prozentpunkte mehr als der Saisonschnitt. Zudem könnte der letzte Treffer des Spiels für die Tabellenplatzierung ausschlaggebend werden. Mit dem 12-Punkte Sieg sicherte man sich um Haaresbreite die Direktbegegnung gegen den derzeitig noch Zweitplatzierten.

Zwei Tage später empfang man Liestal. Die aufmüpfigen Baselbieter hatten sich mit Spielern aus ihrem gefährlichen Drittligateam verstärkt und standen ob ihres drohenden Abstiegs in Zugzwang. Dies merkte man auch, weil sie die erste Halbzeit für sich entschieden.

Neues Spiel, neuer Leistungsträger. Saif Al-Rubai, direkt vom Rückflug aus den USA von Jetlag geprägt in die Niederholzhalle schlurfend, brauchte gerade eine Halbzeit, bis er in seine altbekannten Gänge kam. Und dann...ja, dann hagelte es satte 15 Punkte in 10 Minuten. Die Gallionsfigur des Teams drehte das Ruder, so dass man wieder Richtung Sieg segelte. Im letzten Viertel behielt man dann mit einer erneut beachtenswerten Trefferquote von der Linie die Nerven (72.2%). Von Rohr steuerte 18 Punkte bei, so dass er nun in den letzten sechs Spiele seiner Saison zweistellig punktete.

Im allerletzten Spiel der Saison am kommenden Mittwoch empfängt man den frisch gebackenen Cupsieger aus dem Jura. Mit einem Sieg wäre man punktgleich mit dem zweitplatzierten Arlesheim 1, hätte jedoch bei der Direktbegegnung die Nase vorn. Jura ist dasselbe Team, gegen das man vorletzte Woche mit fast 40 Punkten unterging. Sie dürften dies wiederholen wollen. Das sind ihre Pläne. Es sind nicht unsere Pläne.

Gegen Arlesheim 1
CVJM Riehen: Aebi J (5), Von Rohr (18), Ilic (4), Immoos (10), Gentsch (3), Lee (10), Frei (9), Aebi N (4), Zenklusen (2) | Viertelsresultate: 16:17, 9:8, 15:10, 25:18 | Freiwürfe: 16-20

Gegen Liestal Basket 44
CVJM Riehen: Aebi J (4), Von Rohr (18), Ilic, Moser (7), Immoos (6), Gentsch (2), Lee, Frei (1), Pappacena (5), Al-Rubai (20), Aebi N (2), Zenklusen | Viertelsresultate: 18:15, 12:18, 19:12, 16:11 | Freiwürfe: 13-18