Offene Jobs...

Offene Jobs...

Wir freuen uns, dich kennenzulernen.

Unser Verein sucht motivierte und engagierte Leute. Setze dich für nähere Informationen noch heute mit uns in Verbindung. Wir freuen uns!

More...
Probetraining

Probetraining

beim CVJM Riehen

Spielst du in deiner Freizeit gerne Basketball? Schau vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

More...

Damen 2.Liga: CVJM Riehen – Liestal Basket 44 2 43:49 (19:18)

Spannung bis zum Schluss

Nicola Grether: Diesen Dienstag Abend trafen die Damen aus Riehen Zuhause auf Liestal. Man erwartete ein spannendes und gutes Spiel. Das Ziel war es, eine bessere Leistung als im Hinspiel zu zeigen.

Das erste Viertel war auf beiden Seiten sehr träge, man spürte die Anspannung bei den Riehenerinnen. Wenig Kreativität und Spielfreude im Angriff, sodass man nur vier Körbe erzielen konnte. Dank einer guten Leistung in der Defence sah es mit dem Punkten der Damen aus Liestal im Angriff auch nicht besser aus. Mit einem Viertelstand von 8 zu 9 konnte man ganz und garnicht zufrieden sein.

Nun hieß es im zweiten Viertel die Ruhe zu bewahren, im Angriff seine Spielzüge durchzuspielen und Selbstbewusstsein aufzubauen. Das gelang sichtlich gut. Mit Zug zum Korb erhielte Riehen mehrere Freiwürfe, die sie souverän verwandelten. Man spürte auf Gegnerischer Seite, dass die Anspannung immer größer wurde und es kein leichtes Spiel für sie sein wird, wie vielleicht vermutet. Das Viertel gewann Riehen mit 11 zu 9 Punkten und somit ging man mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. (19:18)

Das dritte Viertel ist oftmals ausschlaggebend, wie sich das Spiel entwickelt. Bloß nicht in den ersten Minuten überrannt werden und die Führung aus der Hand geben. Doch genau das passierte! Kaum zurück im Spiel, gelingt gar nichts mehr, weder einmal ein ernstzunehmender Spielzug Richtung Korb, noch konnte aus der Distanz getroffen werden. Durch viele Eigenfehler auf Riehener Seite konnten die Gegnerinnen einfache Fast Breaks laufen und die Fehleranfällige Defence überspielen. Das dritte Viertel ging mit 11 zu 16 an Liestal. (30:34)

Die letzen zehn Minuten vergessen und nochmal alles geben war die Ansage von Coach Marion. Riehen versuchte sich nochmal zurück zu kämpfen. Doch das Spiel wurde immer Körperbetonter und war von vielen Fouls geprägt, fast die Hälfte der erzielten Punkten von Riehen waren von der Freiwurflinie. Es fiel schwer, Ruhe ins Spiel zu bringen und den Rückstand zu verringern. Die Damen aus Liestal spielten gekonnt die letzen Minuten runter, bis die Zeit auf der Uhr abgelaufen war. Der Entstand lautet: 43:49

Im Allgemeinen konnte man mit der Leistung zufrieden sein, mit dem Hintergrund, dass man mit Liestal einen guten Gegner auf der anderen Seite hatte, die sicherlich die Möglichkeit haben, im Gegensatz zu Riehen, ein bis zweimal die Woche zu trainieren.

CVJM Riehen: Miriam Rasenberger, Daniela Spitteler, Sabina Kilchherr, Sarah Gerschwiler, Anne Gattlen, Nicola Grether, Brigitte Jungblut, Barbara De Carli, Lorine Wachsmuth, Anja Waldmeier, Celine Pairan. - Coach: Marion Schneider